News in Alltags-Sprache.


Weihnachtliche Lesung und Austausch

Ein interaktives Online-Treffen von Menschen mit Sehbeeinträchtigung und allen Interessierten

Im Rahmen der regelmäßigen Austausch-Treffen Sehbeeinträchtigter Ratsuchender findet am 17. Dezember ab 18 Uhr eine weihnachtliche Lesung über Zoom statt. Die Geschichte „Ein Weihnachtsmann für die Erwachsenen“ liest die blinde Autorin Pilar Baumeister selbst. Im Anschluss sind alle Zuhörer*innen dazu eingeladen am Austausch aktiv teilzunehmen. Auch Ihre Geschichten, Lieder und Gedichte können Sie dazu beitragen.

Praxishandbuch für inklusive Kunst- und Kulturarbeit: vom Projekt Creability lernen

Ab sofort ist das Praxishandbuch zum Projekt CREABILITY erhältlich. Es liefert auf über 150 Seiten nützliche Anleitungen und Checklisten, um Kreativangebote in den Bereichen Tanz, Schauspiel und Musik zu gestalten – für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Un-Label Performing Arts Company hat das vom EU-Programm ERASMUS+ geförderte Projekt koordiniert, an dem außerdem die TU Dortmund und die griechische Non-Profit-Organisation SMouTh beteiligt waren.

Carl-Wilhelm Rößler

Interview mit Carl-Wilhelm Rößler

Das vierte Interview zum Auswahlverfahren bei Intensivbehandlungen in Krankenhäusern mit Carl-Wilhelm Rößler.

Adventskalender

Der Adventskalender des KSL Köln

Auch wir freuen uns auf die Vorweihnachtszeit. Um euch die Zeit bis zur (in diesem Jahr besonders) verdienten Festtagspause zu versüßen, startet am 1. Dezember unser Adventskalender. Schaut vorbei!

Die Teilnehmenden halten Bewertungskarten in die Kameras.

1. Teil Workshop "Meine Stärken stärken"

Sehr gelungener Auftakt zur zweiteiligen, virtuellen Veranstaltung von Ellen Romberg und Martina Bünger.

.

Köln gegen Gewalt an Frauen

Mit dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November starten die jährlichen „Orange Days“, die mit vielfältigen Aktionen sichtbare Signale gegen Gewalt an Frauen setzen.

Blaufeuer: Der unabhängige Lotse bei psychischen Belastungen am Arbeitsplatz

Stress im Job sowie auch persönliche Probleme nehmen stetig zu und führen immer häufiger dazu, dass die Arbeitsproduktivität leidet – mit drastischen Folgen: Mit rund 45 Prozent sind psychische Erkrankungen heute der Hauptgrund für Frühberentungen aufgrund von Erwerbsminderung1 . Als Modellprojekt der Förderinitiative „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt Blaufeuer Menschen mit psychischen Belastungen darin, sich langfristig zufriedener, gesünder und leistungsfähiger am Arbeitsplatz zu fühlen.

Online-Befragung: Corona-Folgen für Menschen mit Behinderungen

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und Pflegebedarf? Wie müssen Reha-Angebote angepasst und verändert werden, um Teilhabe sicherzustellen? Im Corona-Konsultationsprozess der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) untersuchen wir diese Fragen mit Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Aufgaben, Ziele und Grenzen der EUTB

Kostenfreie digitale Fachveranstaltung am 24. November 2020 (14 - 15 Uhr)

Screenshot der Videokonferenz

EUTB-Vernetzungstreffen am 19.11.2020

Online-Austausch der Beratungsstellen im Regierungsbezirk Köln