Eine sehr abstrakte Zeichnung von einer rollstuhlfahrenden mit ausgestreckten Armen. In den Hände hält die Person zwei Fahnen.

Lotsen und Ehrenamtler für Menschen mit Behinderung

Erklärung Lotse

Das Wort Lotse kommt aus dem Bereich der See-Fahrt.

Ein Lotse ist ein See-Mann mit viel Erfahrung.

Er hilft dem Kapitän an schwierigen Stellen.

Dann steuert der Kapitän das Schiff dort ohne Unfall vorbei.

 

Lotsen sind Peer-Berater.

         Das spricht man so aus:

         Pier-Berater.

         Das heißt:

         Es sind Menschen mit Behinderung.

         Sie beraten Menschen mit Behinderung.

         Sie wissen aus Erfahrung wovon sie sprechen.

Peer-Berater suchen zusammen mit Ihnen

Lösungen für Ihre Probleme.

 

Die Arbeit als Peer-Berater haben die Lotsen gelernt.

Sie haben das in Kursen beim KSL Köln gelernt.

 

Die Lotsen arbeiten ehrenamtlich.

         Das heißt:

         Sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit.

Die Arbeit wird vom KSL Köln unterstützt.

 

 

Hier ist eine Liste.

Da stehen die Namen und Telefon-Nummern

von allen Lotsen im Regierungs-Bezirk Köln.

zur Lotsen-Liste

 

Sie möchten mehr Informationen zu dem Thema?

Oder Sie möchten ehrenamtlich bei uns mitarbeiten?

Dann melden Sie sich bei uns.

Das ist unsere Telefon-Nummer:

02 21 – 27 71 70 3

Das ist unsere E-Mail-Adresse:

info@ksl-koeln.de

 

Text in Leichter Sprache von AnWert e.V., Aachen