Direkt zum Inhalt

Wer wir sind

Das Land Nordrhein-Westfalen hat Anfang 2016 sechs Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) eingerichtet. Ziel ist die Verbesserung der Lebensbedingungen behinderter Menschen in Nordrhein-Westfalen. Die KSL sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Sie sammeln die Erfahrungen behinderter Menschen und fördern Selbstbestimmtes Leben in ganz NRW. Das KSL für den Regierungsbezirk Köln ist Anlaufstelle für alle Belange behinderter Menschen in den zugehörigen Gemeinden, Kommunen und Kreisen.

Die Mitarbeitenden des KSL für den Regierungsbezirk Köln setzen sich seit vielen Jahren für die Umsetzung von Selbstbestimmtem Leben behinderter Menschen ein. Wir verfügen über ein breites behindertenpolitisches Netzwerk.
Wir arbeiten nach dem Prinzip des Peer Counseling – Betroffene beraten Betroffene. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind selbst behindert. Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen können wir die Belange behinderter Menschen authentisch vertreten. Wir sind ausgebildete Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen.
Der Trägerverein „Selbstbestimmt leben“ Behinderter Köln e.V. hat seine Wurzeln in der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung und betreibt seit 1987 das Zentrum für selbst-bestimmtes Leben (ZsL) Köln.

 

.

Joachim Truschzinski

Verwaltung
truschzinski@ksl-koeln.de

Tel.: 0221 29 29 36 11 

Ellen Marquardt

Ellen Marquardt

Projektmitarbeiterin
marquardt@ksl-koeln.de

Tel.: 0221 - 29 29 36 32

Ira Vogt

Ira Vogt

Projektmitarbeiterin
vogt@ksl-koeln.de

Tel.: 0221 - 29 29 36 33

Carl-Wilhelm Rößler

Carl-Wilhelm Rößler

Projektmitarbeiter (Rechtsassessor)
roessler@ksl-koeln.de

Portrait-Foto von Wolfgang Thiems, im Hintergrund Kaimauer und Wasser

Wolfgang Thiems

Projektmitarbeiter 
thiems@ksl-koeln.de

Tel.: 0221 - 29 29 36 31 

Profilbild Eva Konieczny

Eva Konieczny

Projektleiterin

konieczny@ksl-koeln.de

Tel.: 0221 - 29 29 36 30