Das Corona-Virus ist auch zwei Jahre nach Beginn der Pandemie weiterhin allgegenwärtig und schränkt uns in unserem täglichen Tun und Handeln ein. Viele Menschen haben Zweifel, Ängste und Sorgen und sind vielleicht auch unsicher, ob sie sich impfen lassen sollen.
Die Arbeitsgruppe des Krisenstabs der Stadt Köln („Erhöhung der Impfbereitschaft“) hat ein Beteiligungsformat für Bürger*innen konzipiert, in dem live Fragen zu Corona und zur Corona-Impfung gestellt werden können.

Besonders ist bei diesem Format, dass es mehrere Sprachkanäle gibt, so dass auch Personen in anderen Herkunftssprachen teilnehmen und die Antworten der Expert*innen live verfolgen können. Das Gespräch im Hauptplenum wird simultan in die Sprachen Englisch, Französisch, Arabisch, Polnisch, Türkisch und die Gebärdensprache übersetzt werden. Zusätzlich haben auch Menschen mit anderen Herkunftssprachen die Möglichkeit sich interaktiv zu beteiligen: Unter jedem Livestream gibt es eine Chatfunktion, in der Fragen auch in anderen Sprachen, eingegeben werden können. Die eingehenden Fragen werden übersetzt, an die Moderation übergeben und dann von den Expert*innen beantwortet. Die Beantwortung wird dann wieder in alle verfügbaren Sprachen übersetzt werden.

Die zweite Corona-Sprechstunde findet am kommenden Freitag (04.03.2022) ab 18:00 Uhr statt: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/infektionsschutz/impfen/corona-sprechstunde

 Als Expertinnen und als Experte sind Frau Dr. Grüne (Ärztin im Gesundheitsamt der Stadt Köln), Frau Peters (Impfärztin in Köln) und Herr Prof. Dr. Lechleuthner (Mitglied des Krisenstabs der Stadt Köln und Leiter der Abteilung Rettungsdienst der Feuerwehr Köln) eingeladen. Moderiert wird das Gespräch von Herrn Christoph Hoffmann. Die Arbeitsgruppe wünscht sich mit diesem Format möglichst viele Menschen zu erreichen, die Fragen zu Corona und zur Corona-Impfung haben.