Zum Jahrestag des In-Krafttretens der UN-BRK in Deutschland am 26. März 2009 erklärt die NRW-Landesbehindertenbeaufagte Claudia Middendorf:

"Der Blick in die Vergangenheit zeigt zwar, dass die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen in großen Teilen verbessert werden konnte. Wichtig ist nun, den Blick nach vorne zu richten und weiterhin auf die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gesellschaft hinzuarbeiten. Denn die Umsetzung einer inklusiven Gesellschaft und eines selbstbestimmten Lebens von Menschen mit Behinderung, ist auch über ein Jahrzehnt nach der Ratifizierung bedauerlicherweise nicht abgeschlossen.

Es gibt noch viel zu tun im Hinblick auf Barrierefreiheit. Hier geht es nicht um Sonderrechte. Es geht schlicht und ergreifend um notwendige Grundlagen, damit diese Menschen ihre Rechte wahrnehmen können.“ 

Die vollständige Pressemtteilung finnden Sie hier.