Zum ersten Mal in diesem Jahr kamen die Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungsstellen des Regierungsbezirks Köln auf Einladung des KSL zum Austausch zusammen. Insgesamt nahmen 25 Personen an der Online-Veranstaltung teil. Im ersten Teil stellte Martina Romeike die Arbeit der Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz für Köln und das südliche Rheinland vor. Die Präsentation stieß auf großes Interesse und resultierte in Absprachen zur künftigen Vernetzung und Zusammenarbeit. Der zweite Teil des Vormittags stand im Zeichen der "Sensibilisierungsarbeit für Mitarbeiter*innen von Behörden (LVR etc.) im Hinblick auf Bedarfe behinderter Menschen mit besonderem Augenmerk auf die Corona-Auswirkungen". Nach einem kurzen Input von Christine Linnartz (EUTB Deaf Guide Deaf) wurden hierzu Erfahrungen und Rückmeldungen von Klient*innen ausgetauscht und ein weiteres gemeinsames Vorgehen abgestimmt und beschlossen.

Screenshot der Videokonferenz
Screenshot der Videokonferenz