Am 28. August luden das KSL Köln und das Friedensbildungswerk gemeinsam zum Seminar "Wie geht Wahl?" in den "Treff" des DRK an der Kölner Bottmühle ein. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der anstehenden Kommunalwahl 2020 und richtete sich in erster Linie an Menschen mit anderen Lernmöglichkeiten und Erstwählerinnen und Erstwähler mit Behinderung.

Zu Beginn erarbeitete Roland Schüler, Leiter des Friedensbildungswerks, zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, was alles zu einer Kommunalwahl dazu gehört. Man widmete sich Fragen wie "Wer wählt?", "Wen wählen wir?", "Wie viele Stimmen habe ich?", "Wo kann ich wählen?" und vieles mehr. Im Anschluss überlegte man gemeinsam, warum jeder einzelne zur Wahl gehen will/sollte. Dabei ganz entscheidend: "Was stört mich in meiner Umgebung? Was muss geändert werden?"

Im zweiten Teil blickten Roland Schüler, Ellen Romberg-Hoffmann (KSL Köln) und die Teilnehmer*innen auf den Wahltag selbst. Wie ist der Ablauf des Wahlvorgangs? Wie sieht ein Stimmzettel aus? Wie funktioniert die Briefwahl?

Wunderbar ergänzt wurde die Veranstaltung durch den KSL-Erklärfilm zur Kommunalwahl in einfacher Sprache:

Film "Du hast die Wahl" mit DGS

Film "Du hast die Wahl" ohne DGS

Die Seminarleiter und Teilnehmer sitzen im Stuhlkreis.
Die Seminarleiter und Teilnehmer sitzen im Stuhlkreis.
Ein Plakat zeigt die Bezirke Kölns.
Ein Plakat zeigt die Bezirke Kölns.