Die Regionalleitung der Stiftung Hepahta hatte bereits im Frühjahr angefragt, ob das KSL Köln eine Heimbeiratsschulung durchführen könnte. Es war eine große Herausforderung alle Heimbeiräte der Stiftung unter „einen Hut“ zu bekommen und auch geeignete Räumlichkeiten zu finden. Aber letztendlich ist dies gelungen. So kamen am 15.Oktober 24 Heimbeiräte zusammen, um sich von Ellen Romberg-Hoffmann schulen zu lassen. Es ging um die Aufgaben des Heimbeirates und um die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes. Welche Veränderungen kommen auf den Heimbewohner*in zu und was muss er /sie tun?

Die Erwartungen der Veranstalter wurden weit übertroffen: alle Teilnehmer*innen beteiligten sich sehr intensiv, kamen miteinander ins Gespräch, stellten Fragen, beschrieben Situationen aus ihrem Heimleben, die schön und weniger zufriedenstellend waren. Mit dem Heimbeirat konnten Lösungsideen erarbeitet werden, so dass wieder Perspektiven entwickelt werden können. Es herrschte eine offene Atmosphäre unter den Heimbewohner*innen, aber auch unter den Heimbewohner*innen und den Betreuer*innen.

Der Regionalleiter bedankte sich „auch noch einmal ausdrücklich für die sehr gute Präsentation…. Wir haben alle daraus viel lernen können.“ Vielleicht ist ja eine Fortsetzung möglich …

Die Teilnehmer*innen lauschen dem Vortag.
Die Teilnehmer*innen lauschen dem Vortag.