Am 3. Oktober öffneten sich wieder unzählige Türen für Freunde der Sendung mit der Maus in ganz Deutschland. Zum ersten Mal war auch das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) für den Regierungsbezirk Köln dabei. Sechzehn kleine und große Mausfans hatten den Weg in die Phlmanstraße gefunden. Zunächst unterhielten sich Ellen Marquardt und Christoph Tacken mit den Gästen ungezwungen über das Thema "Behinderung" und stellten die Arbeit des KSL vor. Es gab natürlich auch jede Menge zum ausprobieren: Langstock-Topfschlagen und der Rolli-Parcours waren nur der Anfang. Danach konnten Hör-Memory und Tast-Domino ausprobiert werden. Außerdem gab es noch einige Selbsterfahrungs-Aufgaben zum Thema Sehbehinderung und Blindheit. In einer kurzen Abschlussrunde wurde das Erlebte besprochen. 

Das KSL-Team möchte sich ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern bedanken. Es war ein fantastischer Vormittag. Maus-Türöffner-Tag 2020? Wir sind dabei! 

.
.
Die Gäste spielen Tast-Domino.
Die Gäste spielen Tast-Domino.
Ein junger Besucher probiert sich mit dem Langstock.
Ein junger Besucher probiert sich mit dem Langstock.