Einladung zum Fachtag:

Doppelt diskriminiert halt besser!

Wege aus der doppelten Benachteiligung durch Öffnung und Zusammenarbeit der Behinderten- und Migrationsarbeit

Behindertenarbeit und Migrationsarbeit berühren sich in vielen Fällen und können häufig voneinander profitieren. Um diese Symbiose zu beleuchten, Akteurinnen und Akteure beider Felder miteinander zu vernetzen, fachlichen Input zu geben und konstruktive Diskussionen in Gang zu setzen lädt das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) für den Regierungsbezirk Köln zum Fachtag ins Haus der Geschichte Bonn ein.

Datum: 30. Oktober 2018
Uhrzeit: 10:00 - 16:30 Uhr
Ort: Haus der Geschichte Bonn, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn

Anmeldung: anmeldung@ksl-koeln.de
Der Anmeldebogen steht in der rechten Spalte als Word-Datei zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 26. September 2018.

Programm:

  • Horst Ladenberger (Geschäftsführer SL Köln) - Begrüßung
  • Ulrich Kolb (MAGS NRW) - Einleitende Worte
  • Ellen Romberg-Hoffmann, Carl-Wilhelm Rößler (KSL Köln) - Input-Referat
  • Projekt "Schreibgruppe" Integrationsdienst Pulheim (Malteser) - "Wege" (Lyrik)
  • Prof. Dr. Otten, Prof. Dr. Farrokhzad, Dr. Armipur (TH Köln) - "Migration und Behinderung: Viel(es) mehr als nur Doppeldiskriminierung"
  • Monitoringstelle UN-BRK - N.N.
  • Pape Samory Seck (Musiker) - Musikalischer Kulturaustausch
  • Carl-Wilhelm Rößler (KSL Köln) - "Keine Integration ohne Teilhabeleistungen!"
  • Podiumsdiskussion - Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge für eine stärkere Kooperation der Behinderten- u. Migrationshilfe

Anschließend an den Fachtag bietet das Haus der Geschichte noch eine barrierefreie Führung durch die Daueraustellung für die Teilnehmende der Veranstaltung an. Bei Interesse bitte den Teilnahmewunsch im Anmeldebogen angeben.

Plakat des Fachtags

Veranstalter

KSL Köln

Downloads

Flyer zum Fachtag

Anmeldebogen zum Fachtag